Ketogenes Brot Rezept

Ketogenes Brot Rezept – In 60 Minuten zum perfekten Ergebnis

Ketogenes Brot ist für viele eine große Herausforderung. Mit diesem Rezept ist es kinderleicht und garantiert dir ein super leckeres Ergebnis. Dabei ist das Rezept innerhalb von 60 Minuten Backzeit bereits fertig.

Es eignet sich perfekt, um es mit Wildfang Lachs und Avocadoscheiben zu belegen, die voller gesunder Fette und Mikronährstoffe stecken.

*Produktwerbung

Was ist das Besondere an diesem ketogenen Brot?

Für alle, die bei der ketogenen Ernährung nicht auf ihre herzhafte “Stulle” verzichten möchten, ist dieses Brot ein wahrer Segen. Es enthält weniger als 1g Kohlenhydrate pro Brotscheibe, dafür aber gesunde Ballaststoffe und wichtige sekundäre Pflanzenstoffen aus gesunden Gewürzen.

Jeder Biss ist ein purer Genuss für Körper und Geist. Unser Vorschlag: Lass die Seite einfach gleich auf oder klicke auf den Button “Rezept drucken” und teste dieses leckere Brotrezept.

Rezept drucken
4.64 von 335 Bewertungen

Ketogenes Brot Rezept – In 60 Minuten zum perfekten Ergebnis

Vorbereitung5 Min.
Zubereitung1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 5 Min.
Gericht: Salate und Beilagen
Ernährung: Ketogen, Low Carb, Paleo, Vegetarisch
Besonderheit: Backen
Kalorien: 1473kcal

Zutaten

  • 250 ml handwarmes Wasser
  • 165 g Leinsamenmehl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Flohsamenschalen
  • 3 Eier
  • 2 tsp Backpulver
  • 2 tsp Brotgewürz (1TL Anis gemahlen, 1TL Kurkuma, 1 ½ TL Kreuzkümmel gemahlen)
  • 0,5 tsp Salz

Anleitungen

  • Eier in eine Schüssel geben und aufschlagen.
  • Wasser hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und gut vermengen.
  • Den Teig ca. 5 Minuten ruhen lassen und anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Zu einem Brotlaib formen und mit einem Messer längs einschneiden.
  • Im Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 60 Minuten backen.
  • Vor dem Verzehr gut auskühlen lassen.

Nährstoffe

Kalorien: 1473kcal | Kohlenhydrate: 14g | Proteine: 68.6g | Fett: 111.48g

Garniervorschläge: Ketogenes Brot Rezept

Um das Brot aufzupeppen, kannst du es mit verschiedenen ketogenen Lebensmittel belegen. Eine kleine Inspiration gewünscht?

Avocado, Weidebutter, Räucherlachs aus Wildfang, Bacon artgerechter Haltung, Eier aus Freilandhaltung, Tomate, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Tipp: Mit einem kleinen Schuss MCT Öl auf den Belag, lieferst du deinem Körper saubere Energie in Form von mittelkettigen Fettsäuren. Diese werden vom Körper in nur 3 Stoffwechselschritten in Energie umgewandelt und eignet sich daher perfekt für eine Ketogene Ernährung.

Hat dir der Beitrag gefallen?


44 Idee über “Ketogenes Brot Rezept – In 60 Minuten zum perfekten Ergebnis

  1. Susann sagt:

    5 stars
    Ich backe das Brot schon zum dritten Mal Ich finde es sehr lecker allerdings finde ich die Angaben zum Brotgewürz etwas schwierig !! Ich hab das erste genau so gemacht aber das war sehr gewürz – lästig !!! Ich nehme jetzt jeweils eine Messerspitze und einen 1/2 Teelöffel Salz
    So kann ich es süß oder salzig belegen !

    • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

      Hallo Jaqcueline, probiers am besten mal mit teilentölt. Das ist das gängigste und damit sollte es klappen.
      Viele Grüße
      Nicole von Primal State

  2. Anuschka sagt:

    Hallo, ich habe eine Kollegin die im Moment aus gesundheitlichen Gründen auf Kuhmilch, Mehl und Ei verzichten soll. Kann man das Ei evtl ersetzen?
    Vielen Dank, Gruß
    Anuschka

    • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

      Hallo Anuschka, das könnte sehr schwierig werden, weil das Ei das Brot zusammen hält. Es gibt aber vegane Ei-Alternativen. Vielleicht wäre das einen Versuch wert. Das sind dann entweder Pülverchen oder man nimmt Leinsamen mit heißem Wasser und lässt das quellen. Am besten mal nach veganem Ei-Ersatz googlen 🙂
      Viele Grüße
      Nicole von Primal State

    • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

      Hallo Markus,
      das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich nicht weiß wie viel das Brot nach dem Backen wiegt. Falls du uns das Gesamtgewicht sagen kannst, können wir es dir berechnen.
      Viele Grüße
      Nicole von Primal State

          • Dennis sagt:

            Hallo,
            ist es hier legitim, wenn man die Nährwerte der Zutaten aufaddiert und dann durch die Masse nach dem Backen teilt? Ich tracke meine Nahrungsaufnahme sehr streng und würde gern Fett, Protein und KH mit erfassen.

          • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

            Hallo Dennis,

            das ist genau der richtige Weg, simpler Dreisatz: Gehen wir davon aus, dass du die Nährwerte aufaddierst und insgesamt auf 1000 kcal(und zusätzlich die Werte für Fett, EW und KH) kommst.

            Wenn das Brot nach dem Backen 600 g wiegt, hat es ja immer noch 1000 kcal und auch die Fett, EW + KH Werte bleiben gleich (da während des Backens Wasser rausgeht, verliert es an Gewicht, deshalb immer erst nach dem Backen wiegen).

            Rechnung kcal:
            1000 kcal/600g = 1,67 kcal pro g

            Das wird multipliziert mit der Menge Brot, die du isst, z.B. 50 g

            –> 50 g * 1,67 kcal = 83,5 kcal pro 50 g Brot.

            LG Nicole

  3. Antonia sagt:

    4 stars
    Danke für dieses einfaches Rezept. Schmeckt überraschend gut! Ich hatte keine Sonnenblumenkerne und habe gemahlene Mandeln genommen. Das Brot ist gut aufgegangen, nur ist es in der Mitte leich feucht geblieben (nach 1 Stunde und 10 Minuten) Kann es an den gemahlenen Mandeln liegen? Eine Frage noch: muss der Backofen vorgewärmt sein, oder stellt man das Brot in den noch kalten Ofen? Freundliche Grüsse.

    • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

      Hi Antonia,
      vielen Dank für dein Feedback 🙂
      Es kann gut sein, dass der Teig durch die gemahlenen Mandeln in der Mitte feucht geblieben ist. Sie haben ganz andere Backeigenschaften als ganze Sonnenblumenkerne. Der Ofen wird vorgeheizt.
      Liebe Grüße
      Nicole von Primal State

  4. Peter sagt:

    5 stars
    Hab das Brot heute auch mal probiert. Ergebnis… verdammt lecker!
    Hab’s allerdings etwas länger gebacken, da es in der Mitte noch etwas schliff bzw. teigig war.

    Habt ihr auch die Angaben für Cholesterin, Natrium und Kalium analysiert?

    Wäre genial!
    Danke

    • Nicole Pilch, M.Sc. sagt:

      Hey Andreas,

      ja, das kommt aus dem Englischen und bedeutet Teaspoon / Teelöffel.

      Lieben Gruß
      Nicole von Primal State

    • Dr. Sarah Neidler sagt:

      Hallo Glenn,
      Du meinst, weil die Sonnenblumenkerne blau-grün werden? Das ist auf eine chemische Reaktion mit dem Backpulver zurückzuführen und gesundheitlich völlig unbedenklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




×

PRIMAL ABO Details

Deine automatische Lieferung:
Jeden Monat

Dein monatlicher Vorteil:
5% Rabatt

Als PRIMAL ABO Kunde erhältst Du auf alle Produkte in Deinem Abo 5% Rabatt. Eine Sache dazu noch:
Das PRIMAL ABO hat eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten.

Du kannst jederzeit kündigen. Solltest Du Dein Abo aber vor Ablauf der Mindestlaufzeit abbrechen, berechnen wir Dir die normalen Shop-Preise ohne Rabatt. Warum? Leider wurde der Abo-Rabatt in der Vergangenheit sehr häufig für einmalige Bestellungen missbraucht

Viele Grüße, Janis

Gründer & Geschäftsführer
von Primal State