Alle Infos zum Thema Pille absetzen.

Pille absetzen: Starthilfe für einen gesunden Zyklus

Immer mehr Frauen wollen die Pille absetzen und auf natürliche Weise verhüten. “Lieber Pickel als Pille”, so warnt Prof. Dr. Gerd Glaeske vom Forschungszentrum SOCIUM in Bremen vor kleingeredeten Risiken und vernachlässigter Aufklärungspflicht der Frauenärzte.

Generation Pille immer noch nicht abgeschafft: Denn laut der statistischen Bundeszentrale für ganzheitliche Aufklärung sind die kleinen bunten Tabletten nach wie vor das beliebteste Verhütungsmittel in Deutschland. Über 70% der Frauen zwischen 20 und 29 Jahren nehmen die Pille, bei Frauen über 30 sind es mehr als 40%.

Wenn du jetzt mit dem Gedanken spielst, die Pille abzusetzen, dann herzlichen Glückwunsch! Eine sehr gute Entscheidung, denn du befindest dich damit auf der Zielgeraden zu mehr Gesundheit, Natürlichkeit und Frauen-Power!

Daily Flow Magazin Desktop
*Produktwerbung

In diesem Artikel erhältst du alle wichtigen Informationen und Tipps zum Thema Pille absetzen. Körperliche Veränderungen zu Beginn des “Pillenentzugs” sind normal und sollten dich nicht von deiner Entscheidung abhalten. Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung erfährst du, wie du die Pille richtig absetzt und wie es danach weitergeht.

Pille absetzen: 3 triftige Gründe

Hormone außer Rand und Band, so kannst du es dir ungefähr vorstellen, wenn du die Pille absetzt. Doch was bedeutet das konkret für dich? Durch die Umstellung wird sich dein Körper verändern. Langfristig zu deinem Vorteil. Worauf du dich noch freuen darfst, das erfährst du jetzt:

1. Deine Libido erhöht sich

Erhöhte Libido durch Pille absetzen.

2016 untersuchten schwedische Wissenschaftler an 3740 Frauen (22, 25 oder 28 Jahre) den Zusammenhang zwischen der Pille und dem Libidoverlust. Das Ergebnis: Frauen, die hormonelle Empfängnisverhütung anwendeten, hatten im Durchschnitt ein geringeres sexuelles Verlangen als Frauen, die auf natürliche Weise verhüteten.[1]Hormonal Contraception and Sexual Desire: A Questionnaire-Based Study of Young Swedish Women.

Viele Frauen klagen über mangelndes Lustempfinden, wenn sie hormonell verhüten. Eine abgeschwächte Libido kann zu Beziehungsproblemen, Frust und nicht selten zur Selbstverurteilung führen.

Du hast ein Recht auf deine Libido, auch dann, wenn du in nächster Zeit keinen Sex haben willst. Denn deine Libido ist nicht nur für dein sexuelles Verlangen zuständig. Sie ist ein wichtiger Teil deiner Vitalität und deiner Motivation im Leben.

2. Du verlierst Gewicht

Pille absetzen und runter mit den Kilos.

Wissenschaftler fanden heraus, dass sich der Pillenentzug positiv auf das Körpergewicht auswirkt. Überschüssige Kilos, die du womöglich durch Wassereinlagerungen der synthetischen Hormone angesetzt hast, können nach dem Absetzen der Pille wieder verschwinden. Dein Gewicht wird sich also nach einer gewissen Zeit von selbst normalisieren.[2]Combination contraceptives: effects on weight.

Wusstest du, dass die Pille das Verlangen nach Zucker verstärkt und den normalen Muskelaufbau verhindert, der durch Sport zu erwarten wäre? Künstliche Hormone führen dazu, dass sich Fett auf den Hüften und den Oberschenkeln ablagert und es kann Cellulite hervorrufen. Also Mädels, ein Grund mehr, Abstand von der Pille zu nehmen![3]Oral Contraceptives Impair Muscle Gains In Young Women.

3. Dein Gesundheitszustand verbessert sich

Gesünder durch das Absetzen der Pille.

Fallen wir mal gleich mit der Tür ins Haus: Eine hoch dosierte Pille erhöht das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken um das Dreifache.[4]Recent oral contraceptive use by formulation and breast cancer risk among women 20 to 49 years of age.

Selbst eine moderat dosierte Pille erhöht das Brustkrebsrisiko um das 1,6-fache.[5]Effect of depo-medroxyprogesterone acetate on breast cancer risk among women 20 to 44 years of age.

Sehr beruhigend ist allerdings die Information, dass sich spätestens nach Ablauf eines Jahres das Risiko wieder auf einen normalen Wert herabsenkt.

Alle hormonellen Verhütungsmethoden, die Pille inklusive, bergen das Risiko, Blutgerinnsel zu entwickeln. Barbara Seaman schrieb darüber bereits 1969 in ihrem Buch “The Doctor’s Case against the Pill” [6]Seaman, Barbara. 1995 The Doctor’s Case Against the Pill (dr. Die ärztliche Praxis gegen die Pille). Hounter House (CA); 25 Anv. Edition (July 1995). ISBN: 978-0-89793-181-6. Seitdem sind viele Jahre ins Land gezogen und die Pille wird munter weiter geschluckt.

Wenn du die Pille absetzt, wirst du dich aller Wahrscheinlichkeit nach besser fühlen. Deine Stimmung wird sich heben, dein Energielevel steigen und regelmäßigere Zyklen werden sich einstellen. Das zeigen jedenfalls die Erfahrungen der meisten Frauen.

Allerdings fühlen sich nicht alle automatisch großartig, denn die Umstellung kann sich unter Umständen laut einer umfangreichen Studie über das Zyklusverhalten nach dem Absetzen oraler Kontrazeptiva, über Monate hinziehen.[7]Zyklusverhalten nach Absetzen von oralen Kontrazeptiva. Habe einfach ein wenig Geduld, Rom wurde ja schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Welche Nebenwirkungen können beim Pille Absetzen entstehen?

Um zu verstehen, weshalb Nebenwirkungen nach dem Absetzen auftreten können, solltest du erst einmal den groben Wirkungsmechanismus der Pille begreifen.

Die Wirkstoffe in der Pille sind keine echten Hormone und auch kein Ersatz für körpereigene Botenstoffe. Die in den Eierstöcken gebildeten Sexualhormone Östradiol und Progesteron sind nicht nur für die Fortpflanzung wichtig, sondern auch für die Stimmung, die Schilddrüse, Knochen, Muskeln und den Stoffwechsel.

Wenn du die Pille nimmst, wird die eigene Hormonproduktion quasi abgeschaltet. Nach dem Absetzen ist dein Körper gezwungen, wieder eigene Hormone herzustellen.

Dazu muss man wissen, dass Frauen, genau wie Männer, auch männliche Hormone (Androgene) produzieren. Ein gewisses Maß an Androgenen ist sogar gut. Unerfreulicherweise kann das Absetzen der Pille die Eierstöcke dazu anregen, vorübergehend mehr Androgene zu produzieren, als nötig.

Dieser Überschuss kann zu einer Reihe von unliebsamen Nebenwirkungen führen, denen wir uns nun im folgenden Abschnitt widmen wollen.

Post-Pillen-Akne & Haarausfall

Vorübergehend könnte es passieren, dass du Pickel bekommst und sich mehr Haare von deiner Kopfhaut lösen, als dir lieb ist. Beide Symptome sind auf den eben erwähnten Überschuss an männlichen Hormonen zurückzuführen, zumeist durch eine Überempfindlichkeit begünstigt.

Glücklicherweise sind die meisten Nebenwirkungen nur temporär und werden in der Regel mit ein wenig Geduld auch wieder verschwinden. Der “Pillenentzugsprozess” und die Umstellung auf einen normalen Zyklus, dauert zwischen 6 und 12 Monaten. Je nachdem wie lange du die Pille genommen hast, kann es natürlich auch schneller gehen.

Wenn du zu Akne neigst oder beim letzten Mal unter Hautproblemen gelitten hast, als du mit der Pille aufhören wolltest, dann beginne auf jeden Fall mit einer naturheilkundlichen Behandlung, noch bevor du die Pille absetzt (Mindestens 4 Wochen vorher). Dies könnte den Ausbruch der temporären Akne erheblich verbessern.

Post-Pillen-PMS

Wenn es dir wie vielen Frauen geht, dann wirst du wohl beim Absetzen der Pille eine ganz neue Erfahrung machen: PMS. Diese Abkürzung steht für “Prämensturelles Syndrom”. Wenn du die Pille lange genommen hast, dann hast du, womöglich nach Jahren, endlich wieder einen natürlichen Zyklus.

Dabei sind Pillen-Zyklen nicht mit einem richtigen Zyklus zu vergleichen. In einem natürlichen Menstruationszyklus herrscht ein ewiges Auf und Ab von Hormonen und diese müssen sich erst einmal wieder anpassen.

PMS nach dem Pille Absetzen.

PMS kann 14 Tage vor der Menstruation auftreten und ist unter anderem gekennzeichnet durch komplexe körperliche und emotionale Symptome wie Stimmungsschwankungen, Ängste und leichte Reizbarkeit. Mit Beginn der Blutung, verschwinden die Beschwerden jedoch wieder.

Post-Pillen-Amenorrhö

Wenn deine Periode ausbleibt, solltest du nicht gleich in Panik verfallen. Stelle dir lieber die Frage: “Wie waren meine Perioden, bevor ich die Pille genommen habe?”

Wenn deine Menstruationsblutungen früher schon sehr unregelmäßig waren, dann gab es bereits damals ein Problem, welches nun lediglich wieder zum Vorschein kommt.

Wenn deine Perioden früher regelmäßig kamen, bevor du mit der Pilleneinnahme begonnen hast, kann es zu einer vorübergehenden Post-Pillen-Amenorrhö, also dem Ausbleiben der Periode, kommen.

Auch hier gilt, abwarten und Tee trinken. Gib deinem Körper die Zeit, die er braucht, um sich auf die Änderungen einzustellen.

Exkurs: Die Pille & Vitamin-D-Mangel

Das Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism (JCEM) gab 2016 eine klinische Studie heraus, in der 1662 Frauen (23 – 34 Jahre) auf die Zusammenhänge zwischen Vitamin-D und der Pille untersucht wurden.

Es stellte sich heraus, dass die Menge an Vitamin-D im Körper einer Frau abnehmen kann, wenn die Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln mit künstlichem Östrogen, gestoppt wird.[8]Use of Estrogen-Containing Contraception Is Associated With Increased Concentrations of 25-Hydroxy Vitamin D.

Wenn du die Pille absetzt, solltest du darauf achten, dass dein Vitamin-D-Spiegel ausgeglichen ist und es zu keinem Mangel kommt.

Möchtest du mehr zum Thema Vitamin-D erfahren? Dann lies gerne unseren Artikel Vitamin D-Mangel: Wie du ihn erkennst und behebst.

Pille absetzen: Schritt 1

Die Kombipille enthält eine künstliche Nachbildung der Sexualhormone Östrogen und Gestagen mit dem Auftrag, den Eisprung zu unterdrücken. Eine Minipille hingegen enthält nur Gestagen, welches Veränderungen in der Gebärmutter herbeiführt, sodass Spermien nicht eindringen und Eizellen sich nicht einnisten können.

Wenn du die Kombipille absetzen willst

Das aktuelle Blisterpäckchen sollte noch bis zum Ende eingenommen werden. Anschließend folgt eine künstlich ausgelöste Abbruchblutung, die nicht zu verwechseln mit einer normalen Periode ist.

Bitte achte darauf, dass du nichts überstürzt. Hörst du einfach mittendrin auf, kann es zu Zwischenblutungen und starken Hormonschwankungen kommen. 

Wenn du die Minipille absetzen willst

Nimmst du die Minipille, dann kannst du diese sofort absetzen.

Pille absetzen: Schritt 2

Kommen wir nun zum zweiten Schritt: Nachdem du die Pille nicht mehr nimmst, beginnt dein Körper wieder eigene Hormone zu produzieren und Zyklusschwankungen können auftreten. Je nachdem wie gut oder schlecht der Hormonhaushalt in Balance ist, kann es zu fehlenden Eisprüngen oder dem Ausbleiben der Periode kommen.

Auch Zwischen-oder Schmierblutungen oder verlängerte Menstruationszyklen können als Nebenwirkung auftreten. All das sind Anzeichen dafür, dass dein Körper eine Weile braucht, um einen Ausgleich der Hormone herzustellen.

Die erste richtige Periode, solltest du spätestens 3 Monate nach dem Absetzen der Pille bekommen. Diese Zeit solltest du für die Regulierung deines Monatszyklus mindestens einplanen. Bei Schmerzen, längerem Ausbleiben der Periode oder anhaltenden Blutungen, solltest du sicherheitshalber einen Frauenarzt konsultieren.

Beobachte deinen Zyklus: Schritt 3

Pille absetzen: Buchführung, um den Zyklus zu beobachten.

Ab dem Tag der ersten Periode, ist es sinnvoll, deinen Zyklus zu “tracken”, d.h. zu beobachten und dir Notizen zu verschiedenen Mustern deines Körpers zu machen. Oldschool mit Stift und Zettel oder eine der zahlreichen Apps wie “Flo” oder “Femometer” zur Hilfe nehmen.

Im weiblichen Zyklus kommen eine Menge Prozesse zusammen, die einen Einfluss auf die Periode, den Eisprung, die Stimmung und das Energielevel haben. Unsere Hormone steuern all diese Prozesse.

Unter passgenauer Beobachtung deiner Körpersymptome, kannst du feststellen, ob du regelmäßige oder unregelmäßige Zyklen hast, wann voraussichtlich deine nächste Periode kommt und an welchen Tagen du fruchtbar bist.

Tipp: Von jetzt an nur noch natürlich verhüten? Leichter als du denkst! Mithilfe eines Basalthermometers (bestenfalls mit Bluetooth Funktion + App) ist es super easy herauszufinden, ob und wann ein Eisprung stattgefunden hat.

Vor deinem Eisprung liegt die Basaltemperatur zwischen 36,1 °C und 36,5°C. Nach dem Eisprung erhöht sich die Temperatur beim Aufwachen um etwa 0,3 °C und bleibt bis zu deiner Periode auf diesem Level.

3 Tipps für einen angenehmen Zyklus

Eine Reihe natürlicher Mittel können dich übrigens bei den Herausforderungen des weiblichen Zyklus unterstützen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du gut für dich sorgst und weißt, in welcher Phase du dich gerade befindest.

  1. Regelschmerzen lassen sich mit der Einnahme von Magnesium, Wärme und Entspannung lindern. Auch Teezubereitungen mit Gänsefingerkraut und Frauenmantel wirken krampflösend und schmerzlindernd.
  2. Bei Hautproblemen benötigst du die richtige Hautpflege und eventuell eine Ernährungsumstellung. Ziehe in Erwägung, auf Kuhmilchprodukte, Weizen und Zucker zu verzichten.
  3. Bei PMS und unregelmäßigen Zyklen, können Heilkräuter wie Frauenmantel, Melisse und Johanniskraut helfen. Auch solltest du für regelmäßige Entspannung und Bewegung sorgen.

Fazit zum Thema Pille absetzen

Die Pille abzusetzen, bringt dir langfristig nur Vorteile. Obwohl du anfangs mit dem einen oder anderen (unangenehmen) Nebeneffekt rechnen solltest, ist es definitiv ein Weg, der sich lohnt.

Praktischer Weise bekommst du nach dem Absetzen der Pille einen gratis Gesundheits-Check obendrauf, denn jetzt kann dein Körper endlich einmal zeigen, wie es um deine allgemeine körperliche Verfassung bestellt ist. Ganz ohne Chemie.

Pille absetzen: 3 häufige Fragen schnell beantwortet

Kann ich nach dem Absetzen der Pille sofort schwanger werden? Wie lange dauert die Umstellung? Das und noch vieles mehr klären wir in den 3 häufigsten Fragen zum Thema Pille absetzen.

Wie lange dauert die Umstellung, wenn ich die Pille absetze?

Im Normalfall wird die erste natürliche Menstruation nach etwa 4 bis 7 Wochen einsetzen. Wer ein Baby plant, sollte nach dem Absetzen der Pille mit etwa 3 bis 6 Monaten Wartezeit bis zur Schwangerschaft rechnen. 

Was muss ich beim Absetzen der Pille beachten?

Je nachdem welche Pille du absetzen möchtest, gelten andere Regeln. Während die Minipille sofort abgesetzt werden kann, solltest du bei der Kombipille den Blister bis zu Ende nehmen.

Was passiert, wenn ich die Pille absetze?

Der erste Post-Pill-Zyklus beginnt immer mit einer Abbruchblutung. Nach dem “Pillenstopp” muss sich der Körper erst einmal umstellen und sich daran gewöhnen, ohne synthetische Hormone zu funktionieren und dafür die eigene Hormonproduktion anzukurbeln, die den Zyklus steuern und einen Eisprung auslösen.

Hat dir der Beitrag gefallen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

PRIMAL ABO Details

Deine automatische Lieferung:
Jeden Monat

Dein monatlicher Vorteil:
5% Rabatt

Als PRIMAL ABO Kunde erhältst Du auf alle Produkte in Deinem Abo 5% Rabatt. Eine Sache dazu noch:
Das PRIMAL ABO hat eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten.

Du kannst jederzeit kündigen. Solltest Du Dein Abo aber vor Ablauf der Mindestlaufzeit abbrechen, berechnen wir Dir die normalen Shop-Preise ohne Rabatt. Warum? Leider wurde der Abo-Rabatt in der Vergangenheit sehr häufig für einmalige Bestellungen missbraucht

Viele Grüße, Janis

Gründer & Geschäftsführer
von Primal State